knoten_snp

SNP Consulting – Ihr Lotse beim Kurswechsel

Wenn Sie oder Ihr Unternehmen einen erfahrenen Partner suchen, um einen Kurswechsel Ihres Unternehmens sicher zu bewältigen, sind Sie bei SNP Consulting genau richtig.

SNP Consulting ist Ihr Ansprechpartner für kaufmännische Management- und Consultingleistungen, mit denen effiziente und professionelle Change-Prozesse bei Restrukturierung, bei Sanierung, bei Insolvenz und zum Zweck der Performancesteigerung erreicht werden.

Unsere Spezialisten zeichnen sich durch profunde Kenntnis und langjährige Erfahrung aus und stehen Ihnen beratend und begleitend mit einem umfassenden Leistungsangebot zur Seite.

Wir sind am Standort Frankfurt am Main in Bürogemeinschaft mit der SNP Schlawien Partnerschaft mbB, einer der führenden Wirtschaftskanzleien in Deutschland, ansässig. SNP Consulting bietet eigenständige, unternehmensberatende Dienstleistungen an, die das Beratungsangebot der SNP Schlawien Partnerschaft mbB ergänzen*.

*Rechtliche Beratung wird durch SNP Consulting nicht angeboten. Diese erfolgt im Rahmen eines Parallelmandates durch spezialisierte Kollegen der SNP Schlawien Partnerschaft mbB.

buero

Beratungsangebot

Die Fähigkeit, notwendige oder sinnvolle Veränderung zu erkennen und erfolgreich umzusetzen, ist eine der kritischen Erfolgsfaktoren in der gesamten Evolution. Erst recht gilt dies für Unternehmen.

Mit SNP Consulting können Sie unsere einschlägige Erfahrung und Expertise für sich nutzen, und so den Change-Prozess sicherer und effizienter gestalten.

SNP Consulting organisiert diesen Veränderungsprozess als Projekt. Sie können wählen, ob Sie uns als externe Berater, als Projektleiter oder als Interimsmanager einsetzen. Dazu erhalten Sie selbstverständlich ein klares Kostenangebot.

Schwerpunkte unseres Leistungsangebotes:

  • Betriebswirtschaftliche Analyse Ihres Unternehmens – als Gesamtheit oder eines Unternehmensteils: Sie erhalten einen aktuellen Überblick, der Ihnen – abhängig vom Status quo - den Weg zu einer Performancesteigerung, zu einer Restrukturierung oder zu einer Sanierung aufzeigt
  • Ausarbeitung eines Change-Konzeptes mit Gewinnprognose, Zahlungs- und Maßnahmenplan: Sie erhalten eine detaillierte Bauanleitung für alle erforderlichen Veränderungen, z.B. ein Sanierungsplan
  • Ausarbeitung der erforderlichen finanz- und leistungswirtschaftlichen Maßnahmen
  • Betriebswirtschaftliche Beratung der Geschäftsleitung/der Gesellschafter, insbesondere eine insolvenzspezifische Analyse Ihres Unternehmens einschließlich Zahlungsfähigkeit, Überschuldung und Haftungsrisiken*
  • Gutachten zum Vorliegen von Insolvenzgründen nach IDW S 11
  • Verhandlungsführung mit allen Beteiligten
  • Durchführung des Change-Managements
  • Organisation der juristischen und steuerlichen Beratung in sämtlichen relevanten Fragen*
  • Vorbereitung eines Sanierungsverfahrens, Sanierungsgutachten nach IDW S 6
  • Vorbereitung eines Insolvenzverfahrens im Interesse der Geschäftsleitung und der Gesellschafter (pre-packaged insolvency, Schutzschirmverfahren, Insolvenzplan)

*Rechtliche Beratung wird durch SNP Consulting nicht angeboten. Diese erfolgt im Rahmen eines Parallelmandates durch spezialisierte Kollegen der SNP Schlawien Partnerschaft mbB.

ueber_snp

Über SNP Consulting

SNP Consulting kann durch sein exzellentes Netzwerk auf erfahrende Rechtsanwälte und Steuerberater zurückgreifen. Darüber hinaus besteht aufgrund von langjährigen, gewachsenen Beziehungen ein bundesweiter Zugriff auf persönlich bekannte Experten.

Ihr Ansprechpartner

hellmut_damlachi

Hellmut Damlachi
Dipl.-Kaufmann
Rechtsanwalt
CTE Certified Turnaround Expert

Hellmut Damlachi ist spezialisiert auf die Beratung und Begleitung mittelständischer Unternehmer und Unternehmen, speziell in Krisen- und Umstrukturierungssituationen. Nach verschiedenen, auch eigenen Engagements als Geschäftsführer und Gesellschafter, ist er am Aufbau von SNP Consulting maßgeblich beteiligt.

Einschlägige Veröffentlichungen

Performancesteigerung im Unternehmen
Springer-Verlag – 1. Auflage 2017
www.performance-steigerung.com

Sanierung im Mittelstand
Springer-Verlag 4. Auflage 2019
www.sanierung-im-mittelstand.de

aktuelles

Aktuelles

Sanierungskonzepte - Anforderungen nach IDW ES 11

SNP Consulting - Frankfurt am Main, 10. Oktober2017

Das Institut der Deutschen Wirtschaftsprüfer (IDW) ist dabei, den Standard S 6, der sich mit Anforderungen an Sanierungskonzepte befasst, zu aktualisieren.

Der aktuelle Entwurf  kann hier eingesehen werden:

 

Vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren

SNP Consulting - Frankfurt am Main, 7. Mai 2017

Ziel aller vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahren ist es, kurzfristige Krisensituationen für die betroffenen Unternehmen durch ein geeignetes Instrumentarium „überlebbar“ zu machen. Dabei geht es meist um eine vergleichsweise Regelung mit Zustimmung einer qualifizierten Gläubigermehrheit (deren Zustimmungsquote variiert), eine zeitlich begrenzte Aussetzung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen/ Insolvenzantragspflichten und der Privilegierung neuer Finanzierungsmöglichkeiten.

Während in anderen europäischen Staaten wie Frankreich, Italien, Spanien oder auch Griechenland ein vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren existiert, gibt es ein solches in Deutschland nicht. Hier wird seit 2012 in zeitlich sehr großer Nähe zur Insolvenz  SNP das Schutzschirmverfahren, eine Vorstufe des Insolvenzplanverfahrens, angewandt. Mit einem größeren zeitlichen Abstand zur Insolvenz findet bei uns nur die „freie Sanierung“ Anwendung.

Die EU hat im November 2016 einen Richtlinienentwurf für ein einheitliches, EU-weites vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren verabschiedet. Dieses ist in die Bemühungen der EU zur Schaffung einer Kapitalmarkt-Union eingebettet, die jetzt durch die Wahlen in Frankreich vielleicht forciert werden.

Mit einem vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahren soll wirtschaftlich bestandskräftigen Unternehmen eine weitere Möglichkeit zur Restrukturierung in schwieriger Lage eröffnet werden. Die Europäische Union verfolgt dabei die Idee, ein kostengünstiges, kurzfristig wirksames und flexibles Instrument mit einem Mindestmaß an Interessenschutz für die Beteiligten zu schaffen. Als Vorbild galt - zumindest bis zum Brexit -  die britische Variante des „Scheme of Arrangement“: Vergleichsweise Regelung bei 75 % Gläubigerzustimmung und bis zu 4 Monate Aussetzung der Zwangsvollstreckungs-maßnahmen. Das Verfahren bei der EU ist noch in Gange, derzeit geben die Interessensverbände Ihre Anmerkungen ab – wie immer mit dem Ziel, ihre Interessen zu optimieren. Wann die Kommission darüber entscheidet ist noch nicht klar. Jedenfalls sind EU-Richtlinien in einem Zeitraum von 2 Jahren nach Entscheidung in nationales Recht umzusetzen.

Grundsätzlich freuen wir uns, wenn die Sanierungsmöglichkeiten gestärkt werden.

Für weitergehende Informationen sowie eine individuelle Beratung Ihrer Möglichkeiten können Sie sich gerne an uns wenden.

 

kontakt-1

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per Brief, Telefon, Fax oder E-Mail.

SNP Consulting
Uhlandstraße 2
60314 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 610908-930
Fax: +49 69 610908-935
E-Mail: mail@snp-consulting.de

oder über unser allgemeines Kontaktformular:

Kontaktformular
Wird gesendet